Aktuell

Neueröffnung am 15.08.2019

Institut für Mathematisches Lernen Gifhorn/Wolfsburg
Isenbütteler Weg 43
38518 Gifhorn
https://www.iml-gifhorn.de
info@iml-gifhorn.de
Tel. 05371-9459598
Fax 05371-9459599

Informationen zum Thema LRS

von unserem Kooperationspartner
Legakids

Österreichisches Schulportal

Zahlen sind mehr als eine kleine Nummer

Schule.at

Wie können die Weichen für das Rechnen von Anfang an richtig gestellt werden? Diese Frage stand im Mittelpunkt einer ganztägigen Fortbildung für das gesamte Kollegium des Johannes-Falk-Hauses in Hiddenhausen (DE).

Mathematik lernen am Computer wird immer beliebter.

Alphaprof 22.09.2017

AlphaProf

Immer neue Lernspiele und Apps halten Einzug in die Kinderzimmer

Alfa-Forum

Alfa-Forum

Verpasste Chance - Erwachsene mit Rechenschwäche / Dyskalkulie

Fortbildungsangebote

Fortbildungsangebote vom Lerntherapeutischen Zentrum Köln

Frühe mathematische Bildung im Kindergarten

LEA-0 für Erzieher

Fortbildungen in Osnabrück

Mathematische Förderung in der 1. Klasse

Damit Mathe kein Hassfach wird

ILSA Lernentwicklung

Individuums- und Lernentwicklungszentriertes Screening Arithmetik. 3 tägige Fortbildung für Multiplikatoren.

LEA-1 für Grund- und Förderschullehrer

Ganztägig für das gesamte Kollegium, Förderung mit dem Schüttelbox-Programm.


Link zum Film Ein Film über das Schüttelbox-Programm

Mathematische Förderung ab Klasse 2

LEA-2 für Grund- und Förderschullehrer

Ganztägig für das gesamte Kollegium, Förderung mit dem Schüttelbox-Programm. Fortsetzung von LEA-1

Mathematische Förderung ab Klasse 5

LEA-5 für die weiterführende Schule

Kontakt

Zentrum für angewandte Lernforschung gGmbH
Kollegienwall 28 a/b
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 / 20 23 98 02
arbeitskreis-lernforschung @t-online.de

Arbeitskreis Lernforschung

Gegründet Ende der 90er Jahre, bilden heute elf eigenständige Facheinrichtungen aus Bonn, Braunschweig, Dortmund, Gifhorn / Wolfsburg, Düsseldorf, Hannover, Köln, Kassel, Osnabrück, Paderborn und Siegen den Arbeitskreis des Zentrums für angewandte Lernforschung. Gemeinsame Zielsetzung der Mitglieder ist es, der Dyskalkulieforschung aus der Praxis heraus neue Impulse zu geben, Aufklärungsarbeit zu betreiben und qualifizierte Lernförderung bei Rechenschwäche zu unterstützen.

Die beteiligten Institute und Zentren sind interdisziplinär arbeitende Facheinrichtungen zur Diagnostik, Behandlung und Erforschung der Rechenschwäche. Zur Zeit werden 1300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene lerntherapeutisch behandelt. Die Mitglieder des Arbeitskreises können auf eine umfangreiche Erfahrung in der praktischen Arbeit auf diesem Handlungsfeld zurückgreifen. Auf dieser langjährigen Sachkenntnis gründen sich die Arbeitsschwerpunkte des Zentrums für angewandte Lernforschung.

Downloads zu verschiedenen Kopf und Zahl-Ausgaben

"Downloads zu verschiedenen Kopf und Zahl-Ausgaben"

  • Multiplikations- und Divisionskärtchen mit Ableitungsstrategien zu KuZ 31
  • Zehnerfelder zu KuZ 28 und KuZ 31
  • Visueller Umbau aus KuZ 28, Angelika Albert, Hans-Joachim Lukow, Osnabrücker Zentrum
  • Unsinn im Zahlenland (KuZ 23), Dr. Matthias Leder, Osnabrücker Zentrum
  • Zusätzlich: „Geteilt! Das kann ich gar nicht!“, Birgit Heiser-Lohmann, Osnabrücker Zentrum

Sehr aktuell

BVL

Anzahlen erfassen im Zahlenraum bis 10!

Veröffentlicht im Dez. 2018 in LEDY, der Mitgliederzeitschrift des Bundesverbandes Legasthenie/Dyskalkulie.

Der Artikel beschreibt, wie durch die Arbeit mit strukturierten Mengen Anzahlen visuell erfasst und damit die Zahlzerlegung erlernt werden kann. Damit werden gleichfalls Wege aufgezeigt, wie sogenannte zählende Rechner von dieser perspektivlosen Strategie erlöst werden können.

Empfehlenswertes Buch

Buchvorstellung Subtraktion: Buchtitel zeigt rechnenden Jungen an einer Schultafel mit der Unterschrift „Bloß kein Minus - lieber Plus” Buchvorstellung Subtraktion: Grafik zeigt den Titel-Schriftzug des Buches: „Bloß kein Minus - lieber Plus”

... das sagen Kinder, die nicht verstanden haben, dass die Subtraktion „bloß” die Umkehrung der Addition ist. Minusaufgaben sind für viele Grundschüler ein Problem. Für rechenschwache Grundschüler sind sie ein Albtraum. Was haben sie falsch verstanden, welche Einsichten fehlen ihnen? Das Buch beschäftigt sich mit Fragestellungen, die aus der lerntherapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendliche, ihren fehlerhaften Überlegungen und Lösungskonzepten, entstanden sind.

Ein Lehr- und Lernbuch für Lehrer und interessierte Eltern!